Our Services

Option 1: Webhosting auf Server in Deutschland mit Direktanbindung nach China

Bei dieser Lösung wird Ihre Webseite in dem Data Center vom HAMKAI Partner WEBER.cloud in Deutschland gehostet und anhand von dedizierten Direktanbindung performant nach China gebracht. Dadurch werden kurze Datenpaketslaufzeiten sowie geringe Paketverluste werden garantiert.

Website Hosting in China Agentur HAMKAI
Website Hosting in China Agentur HAMKAI

Ihre Vorteile mit dem Hosting in Deutschland:

Ihre Vorteile mit dem Hosting in Deutschland:

  • Garantierter Datendurchsatz nach China und in die Netze der großen chinesischen Anbieter wie China Unicom oder China Telecom
  • Sehr hoher Datenschutz & Schutz vor Wirtschaftsspionage, da die Web Anwendungen außerhalb Chinas bleibt
  • ICP- und PSB-Registrierung & Filing sind nicht benötigt

 

Unsere Empfehlung:

Falls Ihr Unternehmen noch keinen Sitz oder Tochterfirmen in China hat oder Sie sehr hohen Datenschutzanforderungen haben, ist diese Option die richtige für Sie.


Option 2: Ihre Website auf den Proxy-Cache-Server Hosting in China

Ein Proxy-Cache-Server (kurz: Proxy) bedeutet, dass Ihre Daten zentral über den Proxy an die jeweiligen Clients ( wie z.b. FTP, WWW) weitergegeben werden. Der Proxy-Server hat dabei die Rolle, die Daten in einem Puffer (= Cache) zwischenzuspeichern. Der Vorteil dabei ist, dass wenn die Daten aus dem Cache des Proxy-Servers bereits heruntergeladen wurden, diese direkt an den Client weitergeleitet werden können. Sollten die Daten noch nicht heruntergeladen wurden sein, dann fordert der Proxy die Daten der Seite an und leitet ihn an den Client weiter.

Der HAMKAI Proxy-Cash-Server über Weber.Cloud steht auf dem Festland-Chinas und verfügt über zwei schnelle Direktanbindungen nach Deutschland. Das Hosting Ihrer momentanen Webseite in Deutschland kann dabei unverändert bleiben. Die statischen Contents Ihrer Website werden dann auf dem Server in China zwischenzeitlich abgespeichert. Dynamische Daten werden bei Bedarf über die Direktleitung mit vergleichsweise geringer zeitlichen Verzögerung nach China ausgeliefert. Unsere Proxy-Cache-Lösung kann als vServer oder dedizierter Server umgesetzt werden.

Ihre Vorteile mit demDeutschland- China Proxy-Cache-Server Hosting:

  •  Signifikanter schneller als ein Direktzugriff auf einen Server außerhalb Chinas
  • Bereits vorhandenes Hosting kann weiter beibehalten werden
  •  Keine Wartungsaufwand in China ist erforderlich
  • Hoher Datenschutz und Schutz vor Hacker Attacke, da die Web Anwendungen an sich außerhalb Chinas bleibt
  • ICP- und PSB-Registrierung sind nicht erforderlich

Unsere Empfehlungen:

Diese Option ist bestens geeignet für Unternehmen mit statischen Webseiten (nicht personalisierte Webseiten) mit hohen Performanceanforderungen.

Falls Sie eine chinesische Business Lizenz bzw. Tochterfirma besitzen, werden wir Sie gerne bei der Einrichtung eines Hostings in China unterstützen. Darunter fällt den Einsatz Ihrer Webseite auf einem chinesischen Server sowie die parallele ICP- und PSB-Registrierung.

China’s Personal Information Protection Law (PIPL) sowie Cookie Consent in China

Im Jahr 2016 kündigte die Volksrepublik China (PRC) das Cybersicherheitsgesetz („CSL“) für Cybersicherheit und zum Schutz der kritischen Informationsinfrastruktur („CII“) des Landes an. Es fehlten jedoch spezielle Bestimmungen für die personenbezogenen Daten der Menschen. Um dem entgegenzuwirken, hat China im Jahr 2020 zwei Gesetze eingeführt: das Datenschutzgesetz (DSL) und das Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten (PIPL). Das PIPL befasst sich mit dem Schutz personenbezogener Daten. Ähnlich wie sein EU-Pendant ist das PIPL bereit, die Datenschutz- und Privatsphärenlandschaft innerhalb und außerhalb des Hoheitsgebiets der VR China zu verändern.

Am 29. April 2021 stellte Chinas oberste Legislative, der Nationale Volkskongress von China (NPC), den zweiten Entwurf des PIPL zur öffentlichen Kommentierung bis zum 28. Mai 2021 vor. Das Gesetz soll voraussichtlich bis Ende des Jahres verabschiedet werden.

Bußgelder für Verstöße gegen PIPL.  Im Falle von illegalem Einkommen oder fehlenden Sicherheitsmaßnahmen können die Behörden Korrekturen verhängen, illegales Einkommen beschlagnahmen, Verwarnungen aussprechen und eine Geldstrafe von bis zu 1 Million RMB gegen den Handler und bis zu 100.000 RMB gegen die direkt verantwortliche Person verhängen.

Unserer Erfahrung nach verlangen Chinas Verwaltungsbehörden derzeit nicht ausdrücklich, dass Websites ein Pop-up Cookie-Verwaltungsfenster anbieten, und die meisten Websites haben keine entsprechenden Einstellungen.

Mehr zum Cookie Law in China unter

https://www.hamkai.de/cookie-consent-datenschutz-hinweis/

 

 

weitere Info:

https://www.termsfeed.com/blog/cookie-consent-outside-eu/

https://www.cookielawinfo.com/china-pipl/